Gesucht: Spezialitäten vom Bioacker

Die im Herbst hübsch orange-gestreiften Ölkürbisse sind echt blühende Pflanzen und berechtigen darum zum Bezug von Landschaftsqualitätsbeiträgen. Es sind anspruchslose Pflanzen, die keine Düngung benötigen und auch bei trockenen Bedingungen bestens gedeihen. Sie mögen warmes Wetter und intakte, unverdichtete Böden. Saatgut, Vorernte- und Ernte-Arbeiten sowie die Ernte-Abfuhr organisiert die Familie Brütsch aus Schaffhausen. Die Ölkürbisse gelten darum als arbeitsextensive Kultur. Vor allem aber sind die knackigen, dunkelgrünen Kerne und das würzige Öl, das aus ihnen gepresst wird, sehr gesucht. Brütschs und Biofarm, welche diese edlen Bio-Produkte vermarktet, sucht Produzenten für diese interessante Kultur.

Ebenfalls sucht Biofarm auch Produzenten für Speisehafer und Linsen – auch das sind extensive, für den Bioackerbau bestens geeignete Kulturen. Vor allem Produzenten in der Region Schaffhausen – Weinland bis Winterthur – Thurgau West sind angesprochen für Linsen und Ölkürbisse. Für Speisehafer sind die Möglichkeiten von Anbau und Abgabe kaum beschränkt.

Wenden Sie sich für Ölkürbisse an die Familie Brütsch (052 649 18 76), für den Linsen- und Speisehafer-Anbau an Biofarm (062 957 80 50, info@biofarm.ch)

Ihr Kontakt


Kessler Hans Georg

Hans-Georg Kessler
Produktmanager Ölsaaten und Ackerbau-Spezialitäten
+41 (0)62 957 80 53
kessler@biofarm.ch