Baumnüsse – mehr Diversität und Struktur in der Landschaft 

Baumnuesse
Kultur

Nussbäume wurden seit Jahrhunderten geschätzt als Spender gehaltvoller Nahrung,  wertvollen Holzes und angenehmen Schattens. Heute erleben sie im Zuge der Biodiversitätsförderung eine kleine Renaissance.

Anbau

Nussbäume gedeihen fast überall, grösste Gefahr bringen Spätfröste im Frühling. Biofarm will gezielt die Biodiversität in der Landschaft und die Qualität der Nüsse fördern. Entsprechend sollen im Anbau Einzelbäume, Baumgruppen und Alleen Vorrang vor grossen Plantagen haben, ebenso eine lokal angepasste Sortenwahl vor einer Einheitssorte. Jedoch müssen die Sorten gut knackbare, mindestens mittelgrosse Nüsse liefern. Nach der Ernte müssen die Nüsse auf dem Hof rasch gereinigt und gut getrocknet/belüftet werden können.

 
Markt
Baumnüsse werden traditionell importiert, ein Grenzschutz fehlt. Biofarm investiert trotzdem seit 10 Jahren in die Entwicklung inländischer Bio-Baumnussprodukte: Oel, Kerne, ganze Nüsse. Weitere Spezialitäten sollen folgen. Faire Produzentenpreise sind bei Biofarm wichtiger als eine rasante Ausdehnung der Absatzmengen. Der Produzentenpreis wird je nach Qualität und Kaliber differenziert.

Ihr Kontakt


Schmutz Hans Ruedi

Hans-Ruedi Schmutz
Obstbauberater
PM Verarbeitungsobst, Steinobst
+41 (0)32 392 42 44
schmutz@biofarm.ch

Interessiert am Anbau von Bio-Baumnüssen? Hier finden Sie weitere Informationen:

 

Das Projekt Bio-Baumnüsse